4.2 - Eins und Eins ist Null... Part 2

     "Du hast offensichtlich eine Vorliebe dafür, mich zu schlagen, wann immer wir uns begegnen", sagte Norio und überlegte ernsthaft, sich so bald wie möglich eine Schutzweste zu besorgen.
     Ben runzelte die Stirn. Na toll! Noch ein Yagi, den er nicht ausstehen konnte! Sie waren nur zu zweit, die Yagis, aber man hatte das Gefühl, dass sie die ganze Stadt beherrschten. In letzter Zeit hatte er den Imperator (wie man ihn zu bezeichnen pflegte) an fast jeder Ecke gesehen, als wäre er ihm gefolgt.. Was natürlich pure Einbildung gewesen sein musste.
     "Hatte Tedd dich gebeten, dich um Kou zu kümmern, während er schmollt?" fragte Norio und bei dem Wort kümmern lief Ben rot an. Es war immerhin Kou, der sich um ihn.. gekümmert hatte.
     "Was geht dich das an?" fauchte Ben. Er hatte eine Abneigung gegen diesen Mann, wegen dem Tedd sich öffentlich seiner Vergangenheit stellen und viele intime Details preisgeben musste.


     Der Imperator zuckte mit den Schultern. "Sag ihm bitte, dass er jederzeit zu mir kommen kann, um sich bei mir auszuweinen. Ich bin vor kurzem umgezogen, aber die Wohnung ist groß genug für uns beide. Ich kann ihn auf dem Handy nicht erreichen." Auch Norio hatte schon davon gehört, dass Kou Tedds Heiratsantrag abgelehnt hatte.. Leider war er der Einzige, der den Grund dafür kannte. Er machte zudem nicht den Anschein, als wolle er Tedd davon erzählen.
     "Ich werde ihm gar nichts sagen! Hört endlich alle auf, mich als einen Botenjungen auszunutzen!!" Ben schäumte fast, auch wenn ihm klar war, dass Norio Yagi nicht wissen konnte, wieso er so extrem schlecht gelaunt war. Eigentlich war Kou ja derjenige, auf den Ben sauer war..
     Norio warf auf Ben einen kurzen, nichts sagenden Blick. Er sagte kein Wort, sondern steuerte den Aufzug an. In seiner Hand bemerkte Ben (erst jetzt) eine Plastiktasche mit der Aufschrift eines Sushi-Ladens. Als Ben aufging, dass Norio auch gekommen war, um nach Kou zu sehen und ihn offensichtlich mit Essen zu versorgen, erstarrte er und lief erneut rot an. Norio wird in der Wohnung den betrunkenen Kou vorfinden, der an seinen Händen noch.. Bens Duft hat (und nicht nur das). Schnell wird Norio eins und eins zusammen zählen und womöglich augenblicklich Tedd anrufen, der mit Ben dann früher oder später jeglichen Kontakt kappen wird! Ben hatte sich zwar vorgenommen, Kou für diese Aktion bluten zu lassen (nachdem dieser wieder nüchtern wäre), aber Tedd verärgern wollte er nicht. Es hatte so lange gedauert, bis sie wieder frei miteinander reden konnten; er wollte seinen Bruder nicht wieder verlieren! Tedd darf von diesem Abend niemals.. NIEMALS erfahren!!!


     Noch bevor der Aufzug aufleuchtete und die Tür aufging, packte Ben Norio am Ärmel und zog ihn aus dem Haus. "Du kannst jetzt nicht zu Kou! Er.. er schläft!.. Außerdem habe ICH bereits nach ihm geschaut! Es geht ihm gut!", erklärte Ben hektisch.
     Norio zog eine Augenbraue hoch, sagte aber wieder nichts. Etwas stimmte an der plötzlichen Stimmungsschwankung des Jungen nicht, aber letztendlich war er ja an dessen launenhaften Bruder gewöhnt und Tedd war da um einiges schlimmer. Nicht umsonst erinnerte Ben ihn so sehr an Tedd, der sich eigentlich immer von seinen Hormonen leiten ließ..
     Vor dem Haus parkte Norios Porsche. Ben verlangte von Norio einzusteigen und sich um sich selbst zu kümmern, was Norio ein Lächeln ins Gesicht malte. Er hob die Plastiktasche hoch und hielt sie direkt vor Bens Nase. "Dir ist wohl klar, dass ich diesen Sushi-Berg niemals allein aufessen kann!" sagte er. "Da brauche ich schon etwas Hilfe!"

 

     Dass sie am Ende in der Midnight-Bar endeten, war für Ben eine Art Niederlage. Eigentlich wollte er nur nach Hause, um das Ereignis dieses Abends unter einer heißen Dusche für immer von sich zu spülen. Jetzt saß er in einer Box, neben einem Yagi, den er für überheblich und eingebildet hielt, nippte an einem Bier und würgte Sushis hinunter. Norio versuchte, ihn in ein Gespräch zu locken, aber Ben wies jede Art von Kommunikation mit dem Imperator ab und starrte nur mürrisch vor sich hin. Norio hatte, ähnlich wie Kou, auch schon oft mit seinem Bruder geschlafen. Jedes Mal, wenn Ben daran dachte, wollte er nichts anderes, als würgen.. Nicht selbst, sondern IHN.. besser gesagt - beide Yagis..


   Norio bestellte eine Runde Tequilla für sie beide. Er hatte noch einen gewissen Abend in Erinnerung , den er in der Midnight-Bar zusammen mit Tedd verbracht hatte. Damals musste er Babysitter für ihn spielen.. und ganz ehrlich, dieser Abend schien auch nicht anders zu werden. Ben glotzte die kleinen Tequilla-Gläser mit gemischten Gefühlen an. Zu gern würde er sie beide herunter kippen, um nicht ständig daran denken zu müssen, dass er vorhin mit einem Mann gekommen war. Aber gerade bei einem Yagi hatte er am eigenen Leib erfahren, wohin das führte, wenn man sturzbetrunken war. Er stopfte sich drei Nigiris auf einmal in den Mund, um der Versuchung zu wiederstehen, als er hörte, wie Norio laut lachte.
bild
     "Waf if fo komif?" fragte Ben mit vollem Mund und sein Blick hätte töten können.

     "Nichts", sagte Norio und lachte weiter.

 

     Ben packte die Tischkante, um nicht auszurasten. Das war das zweite Mal heute, dass er mit Tedd verglichen wurde! Er liebte seinen Bruder, aber er war NICHT Tedd! Er wollte nicht, dass man ihn für Tedd hielt, er wollte nicht, dass man ihn mit ihm verglich! Er wusste selbst, dass er und Tedd zu unterschiedlich waren.. er hatte ganz bestimmt nicht im Sinn, Tedds Stelle im Bett eines der beiden Yagis einzunehmen!
     Er spülte die Sushis mit dem Bier herunter. Dann nahm er beide Tequillas, mischte sie mit dem restlichen Bier, welches ihm im Glas übrig blieb und kippte den Rest in sich hinein. Bald schon musste er zum Klo rennen und sich übergeben, weil das Sushi in seinem Magen heftig gegen diesen Alkoholmischmasch protestierte; zudem war er kein Trinker. Sein sportlicher Geist hatte ihm selten mehr als ein Bier erlaubt. (Und eins hatte er bereits in Tedds Wohnung getrunken.)


     Norio wartete vor der Kabine auf ihn. Er half ihm, zum Waschbecken zu gelangen und sich zu waschen. Ben nahm seine Hilfe nur äußert ungern an, aber seine Beine fühlten sich an wie Wackelpudding. "Mir ist so schlecht.." raunte er.
     "Schon gut", antwortete Norio mit einem Lächeln. "Ich hab auch damit Erfahrungen."
     Das war ein weiterer versteckter Hinweis auf Tedd und seine Saufeskapaden, aber Ben konzentrierte sich darauf, wieder fest auf den Beinen stehen zu können; er hörte Norio nicht zu. Norio zog ihn durch die Hintertür hinaus. Die frische, kühle Luft wirkte binnen einiger Minuten wie ein Wunder auf Ben. Er atmete tief ein und aus. Sein Puls schlug wieder regelmäßig, sein Kopf wurde klarer.
     Er lehnte sich an die Wand und schaute in den nächtlichen Himmel. Norio folgte Bens Blick. Der Himmel war klar, wenn auch nur mit wenigen Sternen geschmückt.


     "Wieso.. will dein Bruder meinen Bruder nicht heiraten?" fragte Ben nach einer Weile.
   "Wegen Billy", antwortete Norio unbedacht, wobei er mit den Augen einer leuchtenden Flugzeugspur über ihm folgte.
     Ben verstand nur Bahnhof. "Wer ist Billy?"
     "Wie?" Norio schien immer noch von dem Flugzeug abgelenkt zu sein.
     "Ich fragte: Wer ist Billy?"
     Der Imperator kam wieder zu sich. "Ähm.. niemand."
     Ben musterte ihn mit halbgeöffneten Augen. "Entweder du sagst mir, wer Billy ist, oder ich rufe sofort meinen Bruder an und sage ihm - " Ben hielt inne. Er fand sein Handy nicht. Mist, das lag noch neben dem Sofa.. neben Kou.. in Tedds Wohnung! Scheiße! Scheißescheißescheiße!!!

 

     Bevor er etwas anderes sagen konnte, drückte Norio ihm einen Pfefferminzkaugummi in den Mund.  Ben fing automatisch daran zu kauen, und erst als er den Kaugummi so bearbeitet hatte, dass er wieder sprechen konnte, fragte er: "Wieso gibst du mir nen Kaugummi?"
     "Weil ich dich küssen will", sagte Norio.
     Zu spät merkte Ben, dass Norio gefährlich nah bei ihm stand. Bevor er auch nur ein Wort erwidern konnte, legte Norio seine Hand an Bens Nacken und küsste ihn. Ben blieb wieder einmal erstarrt stehen. Sind denn heute alle verrückt geworden? Oder vielleicht notgeil? War er etwa der einzige lebende Mann auf Erden?
     Ähnlich wie Kou, sah Norio ebenfalls voraus, dass Ben sich wehren würde. Er stoppte seine Fäuste, noch bevor sie seine Brust erreicht hatten, drückte ihn fest an sich und zwang ihn, den Mund zu öffnen. Ben gab einen wütenden Laut von sich. Für heute hatte er definitiv genug, sagte er sich. Aber dann spürte er Norios Zunge im Mund und dieses heiße Stück Fleisch bewirkte bei ihm ein wahnsinniges Prickeln im Unterleib.

Klickt drauf, um das Bild größer zu sehen^^
Klickt drauf, um das Bild größer zu sehen^^

    Norio schob den Kaugummi mit der Zunge zur Seite. Er hatte ihn Ben gegeben, damit der Geruch des Erbrochenen verschwand; jetzt wollte er mehr als nur den Pfefferminzgeschmack. Er wollte Ben kosten, er sehnte sich nach seinem Geschmack. Gleich am Anfang, als er ihn küsste, wurde ihm der Unterschied zwischen ihm und Tedd deutlich. Tedd wusste, wie man einen Mann küsste und er hatte dabei keine Hemmungen; er hatte Erfahrungen damit, er war ein Profi.. Ben zitterte unter Norios Lippen, wagte nicht sich zu bewegen und bei jeder Berührung von Norios Zunge an der seinen regte er sich und erschauerte zugleich. Norio hatte schon von Tedd gehört, dass Ben ein Hetero war. Natürlich hatte Tedd nicht den Hauch einer Ahnung, dass Norio Interesse an Ben gezeigt hatte. Ben wusste es eigentlich auch nicht, denn Norio verbarg es bislang zu gut, ohnehin hatten sie sich nach dem Prozess schlicht und einfach aus den Augen verloren. Ab und zu begegneten sie sich; oder er ging Ben nach, wenn er ihn irgendwo in der Stadt gesehen hatte, aber sie waren nie allein, so dass Norio nie so etwas wie eine Andeutung hätte machen können.

   Es war gefährlich.. und äußerst riskant, Ben verführen zu wollen, ohne überhaupt je vorher miteinander richtig geredet zu haben. Norio war sich dessen bewusst, aber genau so wusste er, dass er keine Zeit mehr mit einem Mann verlieren wollte. Mit Tedd hatte er lange Jahre Krieg geführt, er spielte den Unerreichbaren; er wunderte sich nicht (oder selten), dass Tedd, der auf der Suche nach Liebe, Zuneigung und Hingabe war, seinen Bruder gewählt hatte und nicht ihn. Norio hatte keine Lust und keine Kraft mehr für einen weiteren langen Krieg mit einem jungen Kerl.. Natürlich hätte er hundert andere schöne, willige Männer haben können, aber er suchte auch nicht nach Ergebenheit. Er suchte nach Herausforderungen. Und Ben war eine Herausforderung.


     "I-ich krieg keine Luft!!" hörte er Ben von unten stöhnen und löste sich von ihm, um selbst nach Luft zu schnappen. Überrascht stellte er fest, dass er in seinen Überlegungen ganz schön heftig geworden war; Ben keuchte wie um die Wette und versuchte dabei, ihn loszuwerden. Was war er niedlich! dachte Norio. Er spürte, wie der gut gekannte süße Schmerz sich bei ihm breit machte, die Erregung, die sich meist immer nur in Tedds Nähe meldete. Ben konnte endlich frei atmen und blickte verärgert zu ihm hoch, aber Norio gab ihm wieder keine Zeit, um sich zu wehren.
     Erneut nahm er Bens Lippen in Angriff, sie waren schon leicht geschwollen, dadurch jedoch nur noch mehr erregend. "Du bist verdammt süß, Kleiner", hauchte er in Bens Mund und zog dann Bens Zunge in seinen eigenen Mund, um daran zu saugen. Ben verlor beinahe den Halt unter den Füßen, also packte Norio ihn mit beiden Händen am Hintern und massierte diesen leidenschaftlich. Gleichzeitig quetschte er sich zwischen Bens Beine und ließ ihn durch die Kleidung seine massive Erregung spüren. Er konnte spüren, dass auch Ben erregt war, nicht ganz so hart wie er selbst, aber dennoch. Norio malte sich schon in Gedanken aus, wie wundervoll es sein wird, sich in diesem jungen, sportlichen Körper zu verlieren, ihn auf den Wellen der Lust nach Belieben zu lenken, immer schneller und höher, bis sie sich beide in der völligen Ekstase verlieren würden.. Er küsste Ben schneller, leidenschaftlicher; er genoss sein Stöhnen, das von unten kam, und am Ende verlangte er sogar Antwort. Als Bens Zunge von sich aus seine Zunge berührte, fehlte nicht viel und er hätte ihn gleich hier, im Hinterhof der Midnight-Bar genommen.


     Plötzlich spürte er nur noch, dass die Welt sich um ihn herum drehte; für ultrakurze Zeit verlor er jeglichen Orientierungssinn, spürte aber einen unangenehmen Schmerz im Rücken. Noch bevor er sich versah, lag er auf dem Boden. (Später wurde ihm klar, dass Ben ihn mithilfe eines Karate-Griffs zu Boden geworfen hatte.) Ben stand wütend über ihm und.. sah aus wie ein heidnischer Gott der Zerstörung.

     "Ich bin nicht schwul, merk dir das!!!" schrie Ben. Er war ausser sich. "Ich BIN NICHT schwul! Wenn du mich noch einmal anfasst, breche ich dir beide Hände, ist das klar?"
     Er wartete die Antwort nicht ab und rannte weg. Diese Yagis waren.. grr.. er konnte keinen Begriff dafür finden! Hexer oder so etwas in der Art! Wie hätten sie es sonst schaffen können, dass ihm gleich zwei Mal an einem Tag.. einem Abend!.. sowas von schwabbelig im Hirn geworden war?? Wie konnte er so etwas zulassen? Wieso gefiel ihm das auch noch?? Er war nicht schwul! Er war NICHT schwul!!!!

Das Bild fängt an mit: "Vielleicht" ^^
Das Bild fängt an mit: "Vielleicht" ^^

 

     Der verdutzte Norio blieb noch etwas auf dem kalten, steinigen Boden liegen und lachte aus vollem Hals, während er seinen Blick wieder auf den Nachthimmel richtete. Seine Erregung ließ nach, die Sehnsucht nach dem jungen Knaben aber nicht. Er hatte Recht.

 

Ben war eindeutig eine Herausforderung!

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Kira (Dienstag, 25 Oktober 2011 22:41)

    bin begeistert... dickes, fettes danke, dass du dich da so reinhängst *daumenhochhalt* konnte gar nicht mehr aufhören mit lesen. freue mich schon wie ein schnitzel auf morgen :D
    super!!!

  • #2

    Hiji (Dienstag, 25 Oktober 2011 23:06)

    Soll ich groß was dazu sagen? xD
    ARW! ICH LIEBE ES!
    Und du musst nicht wissen wieso~ Du WEIßT es auch so! *meinen Norio begrabbel* Da wird man mal wieder ganz scharf auf ihn, hrhr~
    Jaja und Kou ... da bin ich mal gespannt wegen 'Billy' und so~ Hihi x3
    Aber süß wie er so mit TJ kuschelt und so ;////; Kou ist echt schnuffig geworden, man muss ihn echt nur lieben~ <333
    Also sehr toll, freu mich auf die weiteren Teile~ <3

  • #3

    sarah (Mittwoch, 26 Oktober 2011 07:20)

    Ich liebe es. Ich find es auch voll cool das du was über Ben geschrieben hast :)bin sehr gespannt auf "Billy". T.J. ist einfach zum knuddeln

  • #4

    Alexandra (Mittwoch, 26 Oktober 2011 10:36)

    Das ist Dir mal wieder fantastisch gelungen meine liebe Zofia! Und das wo Du doch so krank bist!!!

    Ach und noch was: Das Knutschbild Ben x Norio ist MEINS! ;)

    ...hoffentlich!

  • #5

    Sanbantai-Taicho (Mittwoch, 26 Oktober 2011 14:17)

    Omg das is zu geil, mal wirklich Zofia das is das absolute Beste überhaupt xDDDDDDD.
    Ich liebte Ben ja schon bei KI3 aber das is absolut das Beste das du ihn mit Norio bringst der Hamma xDDD.
    Ben allein schon wie er Kou den Arsch aufreissen will ich könnt da immer voll abbrechen wirklich.
    Ne aber mal ehrlich wer verdammt nochmal is Billy -.- und was zum Teufel hat Kou nun wieder für scheiße am Hals, des macht mich so traurig das Kou und Teddy eigentlich nie richtig glücklich sein können, dabei sind die beiden so knuffig zusammen.
    Bin schon total auf heute abend gespannt, will gleich weiterlesen muhahah.

    KI3 is the Best ever <3333333

  • #6

    Lizerce (Mittwoch, 26 Oktober 2011 18:32)

    OMG ich liebe die Story x3
    eigentlich sollte ich für die Klausur morgen lernen....
    Aber ich zöger das schon die ganze Zeit hinaus, weil ich dir Story wieder und wieder lese <3
    ich liebe KI einfach zu sehr!
    Oh, und danke für die harte Arbeit.
    Ich glaube es ist nicht falsch wenn ich sage, hier schätzen ALLE deine Bemühungen :D

  • #7

    iago-poisoned_love-teddy (Mittwoch, 26 Oktober 2011 18:44)

    ahhhh ahhhh so supaaaa! ich liebe es!!!!! Danke dir=) trotzdem du krank bist, hängst du dich so rein! ah du bist so unglaublich!!!=) aber wie wo warum..Kou hat "nein" gesagt=( ...böööööösa Kou!... armer Tedd... aber ich bin schon soooo gespannt, wer Billy ist!!!!! und warum wegen Billy Kou Tedd nicht heiraten kann!!...
    UND so nen DICKEN FLUPP - ich bin glaub ich mehr als einmal unter den Tisch geknallt - Norio & Ben!!!!!!!!!!! <3<3<3<3<3<3<3
    DAAAAAAAAAAAANKEEEEEEEEEEEEEE!!!!! =) ...
    Freu mich schon aufs weiterlesen...
    aber vorerst wünsch ich mir natürlich hauptsächlich, dass es dir bald wieder gut geht!!! Also gute Besserung!!!!

  • #8

    Misalein (ryumisadei) (Samstag, 29 Oktober 2011 22:29)

    :DDDDDDDDDDDDDDDDD

    HEXER OMG *wegschmeiß* wie ssüüüßßß xD
    *ben tröstend schulter pat*

  • #9

    GeZ (Dienstag, 01 November 2011 18:33)

    Huhu Zofi ^^

    Gibt wieder paar Fehlerchen, z.B. „Ben fing automatisch daran zu kauen, und erst als er den Kaugummi so bearbeitet hatte, […]“ wo das an hinter dem kauen fehlt.
    Aber auf die Textlänge gesehen ist die Fehleranzahl okay. (:

    Von der Story her waren 4.2.1 und 4.2.2 wirklich toll. Ich fand’s schön, dass Katie Adams mal wieder vorkam und darüber, dass Ben hier so oft auftrat, hab ich mich auch gefreut. ^^
    Mal sehn aus welchen Gründen Kou den Heiratsantrag nicht annehmen konnte, denn wie ja sehr deutlich wurde, liegt das nicht am Willen, denn der ist durchaus da. :3
    Wie Ben dann von Kou und Norio ‚bezirzt‘ wurde, war auch schön zu lesen. *hihi* T.J. war ebenfalls wieder niedlich, wie er als braves Hündchen versucht hat, Kou vor Bens aufbrausender Art zu schützen. XD

    Grüßlis, GeZi.

  • #10

    Inuki (Sonntag, 15 Januar 2012 22:50)

    liebe Zofia,
    ich freue mich, dass die KI weitergeht. Habe durch Zufall von dieser Serie erfahren und war ganz begeistert als ich in Band 3 las dass es hier weitergeht. Was den Verlauf der Geschichte betrifft ... einfach schön ... und diese beweglichen Zeichnungen einfacht süß. Freu mich weiterzulesen (habe ich schon gesagt xD

    ... Norios Charakter ist einfach nur klasse *_*
    das Pairing B&N gefällt mir *sabber xD *...

    ... hoffe ich finde auch bald wieder eine Serie im Buchladen von dir.

    Ganz liebe Grüße und bitte schreib weiter :-)


Impressum | Datenschutz | Sitemap
KILLING IAGO©Carlsen Verlag GmbH,Hamburg 2008/Zofia Garden