4.4 - Inferno Part 2

 

     Norio verließ zusammen mit Selma und Katie den Raum. Es war sonnenklar, dass Tedd ihre Anwesenheit schnuppe war, solange er in Kous Armen lag. Auf dem Flur trennten sie sich und während Selma mit Katie auf den Fahrstuhl wartete, um nach unten zu fahren und die fröhliche Nachricht über Tedds Wachzustand der Presse zu übergeben, setzte Norio sich erschöpft auf die Bank, auf der er die letzten zwei Nächte verbracht hatte. Er trank seinen Kaffee, der längst kalt geworden war, in einem Zug leer und atmete noch einmal erleichtert aus.

Irgendwie tut er mir hier voll leid.. ;__;"
Irgendwie tut er mir hier voll leid.. ;__;"

 

     Die Erinnerungen an die vergangenen Tage ließen ihn nicht los. Das äußerst bittere Gefühl des Entsetzens, das er zum ersten Mal vor zwei Tagen gespürt hatte, als er erfuhr, was mit Tedd passiert war, lag ihm immer noch auf der Zunge. Kous Anruf, seine zitternde Stimme, die ihm mitgeteilt hatte, dass Tedd auf dem OP-Tisch lag, jagten ihn aus einem Bankett hinaus, und als er keine zehn Minuten später atemlos im Krankenhaus ankam, fand er seinen Bruder im Wartezimmer vor, auf den Knien, betend..  


     Tedd hatte einen Herzstillstand gehabt; am nächsten Tag sogar zweimal. Norio selbst verlor in dieser Zeit wohl jegliches Gefühl, das jemals in seinem Herzen herangewachsen war; Alles, außer Wut auf unfähige Ärzte, die scheinbar nichts auf die Reihe kriegen konnten (außer panisch herum zu rennen, wenn es brenzlig wurde).. Aber das war nichts im Vergleich dazu, was Kou durchgemacht hatte, seit der Arzt nach der ersten OP zu Selma (die noch vor Kou im Krankenhaus gewesen war) sagte, dass Tedd eine erweiterte Herzkammer hatte, welche diesen Herzstillstand höchstwahrscheinlich verursachte. Als Kou hörte, dass Tedds Herz für ganze vier Minuten aufgehört hatte, zu schlagen, und dass eine direkte Herzmassage nötig war, um ihn wieder ins Leben zu bringen, fiel er beinahe selbst in Ohnmacht.


     Die nächsten zwei Tage saß Kou pausenlos an Tedds Krankenbett, hielt Tedds Hand in seinen Händen, küsste diese ununterbrochen und redete still auf Tedd ein. "Du musst leben! Leben, hörst du?", wiederholte er verzweifelt, immer und immer wieder. "Komm zu mir zurück!! Ich befehle es dir!".. Aber es schien so, als würde Tedd Kou überhaupt nicht hören. Jedes Mal, wenn Tedd einen Anfall hatte und ein Arzt geholt werden musste, um ihn wieder zu beleben, blieb für Kou die ganze Welt stehen. Gebrochen saß er während der Behandlung in einer Ecke des Zimmers, so dass Norio, der die meiste Zeit ebenfalls im Krankenhaus verbracht hatte, um nicht nur Tedd, sondern auch Kou im Auge zu behalten, Angst bekam, sein Bruder könnte sich auch etwas antun.


     "Er kann noch nicht gehen", weinte Kou und er weinte so heftig, dass Norio ihn kaum festhalten konnte. "Ich.. habe ihn doch noch nicht glücklich gemacht!!.. Was habe ich ihm gegeben? Nichts! Kein Leben, das er haben wollte! Keine glücklichen Erinnerungen!! So kann er nicht.. von mir gehen!!.." Er war außer Sinnen, als er einen langen, nervenzerreißenden PIEEEEEEEEEEP-Ton hörte und im Anschluss mit ansehen musste, wie Tedds lebloser Körper sich unter den Stromschlägen des Defibrillators qualvoll hin und her wälzte. "Wieso.. kämpft er nicht? Wieso nicht?.. Er will nicht zu mir zurück! Ich weiß es!!.. Aber ich muss ihm noch so oft sagen, dass ich ihn liebe!!.. Ich muss!!.."
     Keine fünf Minuten später saß er wieder an Tedds Bett, küsste erneut seine Hand, streichelte seine Stirn, hörte ihm beim Atmen zu, flüsterte ihm ins Ohr, wie sehr er ihn liebte.. Norio, selbst mit den Nerven am Ende, setzte sich auf die andere Seite von dem Krankenbett, in dem Tedd mit etwas Glück zum zweiten Mal ins Leben geholt wurde und sah Kou zu, wie er auf Tedd einredete. (Er hatte verkündet, er würde persönlich dafür sorgen, jeden Arzt zu entlassen, der Kou auch nur für eine Minute von Tedd zu trennen versuchen würde.) Er selbst wollte zu gern an Kous Stelle sein, und sich um Tedd kümmern, aber er sah endlich ein, dass Tedd in den besten Händen war. Sein Bruder war erwachsen geworden und in Sachen Liebe überholte er ihn bereits um einige Jahre.


     An diesem Tag hatte Norio beschlossen, Tedd endgültig gehen zu lassen..

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

     "Ist das wahr?? Wo ist er??"


     Ben brüllte bereits vom anderen Ende des Flurs. Er ignorierte die empörten Patienten, die ihn baten, leise zu sein und nicht zu rennen, und kam außer Atem bei Norio an. Norio sagte kein Wort, er musste nichts sagen, er hatte ihm immerhin eine SMS geschickt, mit der Nachricht, dass Tedd aufgewacht war (gleichzeitig mit Selma, die wiederum Kou gesimst hatte). Ein Blick ins Krankenzimmer hatte Ben gereicht, um sich zu beruhigen und auch davon zu überzeugen, dass Norio die Wahrheit geschrieben hatte.

 

     Er sank auf die Bank neben Norio und seine Finger hörten nach zwei langen Tagen endlich auf, zu zittern. "Mein Gott, ich dachte, ich drehe bald durch!!", seufzte er. "Wie geht es ihm?"
     Norio grinste. "Das weiß keiner. Jeder hat ihn danach gefragt, aber keiner hat eine Antwort erhalten." Ben schaute ihn verwundert an. "Er hat nur Augen für Kou", setzte Norio fort. Mehr musste er auch nicht sagen.


     Ben ballte die Fäuste gen Krankenzimmer. "Dieser verdammte Anwalt!! Kann der sich nicht endlich ein für alle Mal vom Acker machen?"
     "Sag das nicht!", wandte Norio streng ein. "Genau weil Tedd so etwas gedacht hat, liegt er hier!"
     Er erzählte Ben alles, was er vorhin im Krankenzimmer mitbekommen hatte. Ben hörte ihm mit weit geöffnetem Mund zu, schluckte, als Norio die Beweggründe schilderte, die Tedd zu seinem Kollaps geführt hatten, und am Ende warf er vor Wut die ganze Sitzbank, samt Norio, um.

King Kong-Ben X3 (Teddzillas Freund XD)
King Kong-Ben X3 (Teddzillas Freund XD)

 

     Norio schickte alle Krankenhausangestellten, die binnen Sekunden erschienen waren, um Ben für sein Verhalten auszuschimpfen, mit etlichen Geldscheinen weg. Schweigend brachte er die Bank in Ordnung und setzte sich wieder hin. Wäre die Situation nicht so verdammt ernst, hätte er sich über Bens Ausraster sicherlich amüsiert.


     "Ich muss mit ihm reden", beschloss Ben.
     Noch bevor er sich umdrehen konnte, packte Norio ihn an der Schulter. "Sag ihm kein Wort darüber, dass man ihn von den Toten zurückholen musste. Kou will nicht, dass er das weiß."
     "Es kümmert mich einen Dreck, was der Anwalt will!!.. Und ob ich ihm alles sagen werde!" zischte Ben. "Er hat ein Recht darauf, die Wahrheit zu erfahren!!"
     Norios Augen waren plötzlich kalt. "Willst du etwa, dass er nur noch in der Angst lebt, dass es jederzeit wieder passieren könnte? Denk nach! Der Arzt hat gesagt, er darf sich nicht aufregen! Und schon gar nicht direkt nach dem Aufwachen!"
     Ben löste sich von Norio und sagte stur: "Mein Bruder ist wegen deinem Bruder gestorben! Ich werde dafür sorgen, dass so etwas nie wieder passiert! Er soll das erfahren und er soll ihn dafür hassen! Ich werde ihm alles erzählen!"

*autsch*
*autsch*

 

      "Ich wäre für deinen Bruder auch beinahe gestorben!", sagte Norio. "Keine einzige Minute habe ich ihn dafür gehasst! Nicht einmal dann, als er sich für Kou entschieden hat."


     Ben war sichtlich im Schock. Soeben bekam er zum ersten Mal im Leben eine richtige Ohrfeige. Er hielt sich die Wange, die sich überaus heiß anfühlte. Dieser Mann, der ihn noch vor einiger Zeit in dem Hinterhof einer Bar innig geküsst hatte, verpasste ihm tatsächlich eine Ohrfeige! Das wird der Kerl sowas von bereuen!! Er ließ sich nicht anmerken, wie wütend er war, sondern sagte leise: "Das war doch was ganz anderes!"


     "Nein, das nennt sich Liebe", meinte Norio. "Dagegen kommt man nicht an!"
     Ben richtete sich auf. "Du liebst meinen Bruder immer noch!" Als der Imperator ihm keine Antwort gab, lachte er auf. "Interessant! Ihn liebst du, aber mich küsst du!"
     "Wie ich schon sagte: Dagegen kommt man nicht an", sagte Norio, ließ aber offen, auf welchen Teil von Bens Vorwurf sich seine Antwort bezog.


     "Ben?" Kou erschien in dem Augenblick in der Tür. "Tedd hat dich also wirklich gehört. Er möchte dich sehen!"
     Norio entging nicht, dass Bens Gesicht eine leichte Röte annahm, während Kou zu ihm sprach. Ben versuchte auch, Kous Blick zu meiden und schlich sich an ihm vorbei zur Tür. "Bitte, kein Wort zu Tedd, über das, was mit ihm passiert ist, ja?", sagte Kou zu Ben und Norio fiel der Kiefer herunter, als er sah, wie Ben noch röter wurde, dann kurz nickte und anschließend ohne ein Wort im Tedds Krankenzimmer verschwand.


     "Was war das?", fragte Norio, dem Bens Unterwürfigkeit in Kous Gegenwart nicht in den Sinn wollte, und bemühte sich, nicht eifersüchtig zu klingen.
     Kou sah ihn müde an. "Wenn du Ben meinst, er redet aus irgendeinem Grund nicht mit mir.. schon seit einiger Zeit." Er selbst fand das Benehmen von Tedds Bruder ihm gegenüber in letzter Zeit äußerst seltsam; früher ließ Ben sich bekanntlich keine Gelegenheit entgehen, um ihn zur Sau zu machen, er verbarg es nie, dass er Kou nicht leiden konnte. Seit einigen Wochen verstummte Ben jederzeit, wenn er von Kou angesprochen wurde und widersprach ihm nicht im Geringsten, egal um was es ging. Kou konnte sich das nicht erklären, aber vermutlich war es auch gut so, dass er sich an den Abend, an dem er im betrunkenen Zustand Ben für Tedd gehalten, ihn geküsst und zum Höhepunkt gebracht hatte, nicht erinnerte. "Aber was war hier zwischen euch los?", fragte Kou, dem die angespannte Atmosphäre auf dem Flur sofort aufgefallen war.


      Norio sah etwas beschämt weg. "Nichts, wir.. haben uns gestritten.."
      Kou setzte sich hin und machte ein trauriges Gesicht. "Ja, damit fängt das meist an.. mit einem Streit.." Norio setzte sich zu ihm. Sie hörten eine Weile zu, wie Ben seinen Bruder ausgeschimpft hatte, was für einen Unsinn er denn machte und dass Anika auch gleich kommen würde, um ihn zu sehen. Danach konnte Kou sich nicht mehr halten.

 

     "So ein.. Idiot!!", weinte er erneut. "Tedd ist.. so ein Idiot!!!.. Hast du gehört, was er gesagt hat?" Er bemühte sich trotz allem, leise zu weinen, damit Tedd es nicht mitbekam. "Er hat mich verwechselt und ist einfach so.. im Schock gestorben!!.. Wir haben ihn zum Leben gebracht und er.. er... machte es erneut!!"


     Norio legte einen Arm um ihn. "Das ist das erste Mal, dass ich von so etwas gehört habe.. Ich hätte nie gedacht, dass das wirklich möglich wäre.. Vor Liebe zu sterben, meine ich", fügte er hinzu.
     "Das.. das ist alles meine Schuld!!" Kou weinte und es war ihm egal, dass er von anderen Patienten beobachtet wurde. "Ich bringe ihm nur Unglück!!.. Wie konnte er..? Wie konnte er.. einfach so aufgeben?.. Selbst wenn ich tatsächlich.. Aber er.. hatte kein Recht darauf!!.. Norio, du musst mir versprechen, dass du.. ihm nicht erlaubst, so etwas wieder zu tun, sollte mir.. irgendwann wirklich etwas passieren!!.. Du musst!!" Kou blickte zu Norio hinauf. "Versprich es mir!!"
     "Natürlich!" Norio reichte ihm ein Papiertaschentuch. "Jetzt male aber nicht den Teufel an die Wand! Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass so etwas wieder passiert!"


     "Bei uns ist doch alles möglich!", sagte Kou verbittert. "Alles geht bei uns schief!.. Verflucht, wie könnte ich denn..? Wie könnte ich denn je ohne ihn leben??" Er brach wieder in Tränen aus. "Ich weiß, ich verdiene ihn nicht.. ich verletze ihn immer nur!!.. Aber.. Gott, als der Arzt gestern meinte, es sei alles verloren, wäre ich am liebsten selbst.. aus dem Fenster gesprungen!!"
     "Es war aber nichts verloren! Sie haben ihn gerettet!", erinnerte Norio ihn. Es schmerzte ihn, seinen Bruder so zu sehen. Jetzt, da sie sich ausgesprochen hatten und kein großer Groll mehr zwischen ihnen war, schmerzte es ihn ganz besonders, denn es drängten sich dabei  unbekannte Bilder in seinen Kopf, bei denen er erahnen konnte, wie Kou sich bei all den Streichen, die er ihm unberechtigt lange Jahre über gespielt hatte, gefühlt haben musste. Norio wusste, wie sehr er Kou weh getan hatte, immer und immer wieder.. (Nicht zuletzt war er schuld daran, dass Kou seine unglückliche Ehe mit Ayaka eingehen musste..) Und deswegen konnte er Kous Gefühle.. und vor allem seine Schuldgefühle verstehen.. Würde er jemals Frieden finden, wenn er Kou für immer verlieren sollte - Gott bewahre! - ohne dass er sich bei ihm für alles entschuldigt hätte? (Er hatte ihn zwar damals im Keller seiner Villa um Verzeihung gebeten, aber global betrachtet war es keine angemessene Entschuldigung.. und vielleicht hatte Kou ihm damals auch nur vergeben, weil er froh war, ihn wieder gefunden zu haben.)


     Aber heute ging es nicht um Norio, es ging um Tedd.. und um Kou.. Also legte Norio seine Entschuldigung noch einmal zur Seite und reichte Kou ein weiteres Taschentuch. "Komm, hör auf damit! Du willst doch nicht, dass er sieht, dass du geweint hast!.. Mit roten Augen siehst du ziemlich hässlich aus!" Es stimmte nicht, aber er konnte nicht anders. Er musste Kou sticheln.


     Tatsächlich, Kou war aufgesprungen und verschwand in der Männertoilette, einige Meter weiter im Flur entfernt. Norio musste grinsen und er grinste erneut, als Kou eine Minute später frisch gewaschen und mit ernster Miene wieder im Flur erschienen war. "Noch einen Kaffee?", fragte Norio und Kou nickte. Vorher spähten sie aber beide kurz ins Krankenzimmer hinein, wo Tedd und Ben sich unterhielten. Tedd war gerade in ein Video (von Bens letztem Wettkampf) auf seinem Handy vertieft, aber Ben merkte, dass sie beobachtet wurden, und warf Norio einen tödlichen Blick zu.

 

      "So?", fragte Kou. "Ihr habt euch also nur gestritten?"


     Norio seufzte. "Naja..und ich habe ihm eine gescheuert."
     Kou sah sehr überrascht aus. "Wieso das denn?"
     "Das ist jetzt auch egal."
    Sein Bruder lächelte, während er zum Getränkeautomaten ging. "Für wen war es wohl ein größerer Schock gewesen? Für ihn oder für dich?"


     Norio folgte ihm und holte sich wie Kou einen weiteren Kaffee. "Was meinst du damit?"
     "Wann hast DU je einen Kerl geohrfeigt?" Kou sah aus, als würde er nachdenken. "Mich ganz sicher nicht.. und gegen Tedd kann sowieso niemand eine Hand erheben.." Er vergaß hierbei absichtlich, dass er einst selber Tedd eine Ohrfeige verpasst hatte. Aber damals hatte er sie verdient.. so wie Ben sie wohl dieses Mal auch verdient hatte.. "Ben wollte ich selbst schon immer eine pfeffern, aber der würde mich vermutlich im Handumdrehen zur Brei schlagen.."


     "Ich weiß, was du meinst", sagte Norio und auch er konnte sich an keinen Mann erinnern, der jemals eine Ohrfeige von ihm bekommen hätte. Er hatte genug Macht, um alle Probleme ohne Gewalt zu lösen. "Man kann schwer glauben, dass die zwei wirklich Brüder sind.. Den einen will man ununterbrochen nur verhätscheln und beschützen und den anderen will man an manchen Tagen zum Mond schießen, dafür, dass er so brutal sein kann.."
     "Wie wahr!" Kou lächelte erneut und das war ein gutes Zeichen dafür, dass er sich innerlich beruhigt hatte, nach all den Horrorstunden der letzten zwei Tage. "Naja, von dem, was Tedd mir erzählt hat, ist Ben ja generell auf Männer nicht gut zu sprechen. Und auf ältere Männer schon gar nicht.."
     Norio nippte vorsichtig an seinem heißen Kaffee und bemühte sich, nicht zu neugierig zu klingen. "Was hat Tedd dir erzählt?"


     Kou tat weiterhin so, als hätte er Norios Interesse an Ben noch nicht bemerkt. (In Wahrheit hatte er seinen Bruder längst durchschaut.) "Früher war Tedd es, der Ben vor ihrem Stiefvater beschützt hatte." Norio wusste über Tedds - oder Dominiks - Kindheit nicht besonders viel (nur das, was er im Sommer dem Prozess entnehmen konnte) und Kou wollte ihn damit auch nicht belasten, aber einige Sachen konnte man nicht für immer und ewig verschweigen. "Nicht nur Tedd, auch Ben und seine Schwester waren früher Zielscheiben des alten Esmonds und seiner Kumpanen.. Tedd hatte deren Gelüste jedes Mal befriedigt, damit sie seine Geschwister in Ruhe ließen, aber.. Ich bin mir nicht sicher, wie weit sie bei Ben gegangen sind. Tedd sagte, Ben hatte zu der Zeit selbst Albträume gehabt und fürchtete sich vor der Berührung eines Mannes, nicht einmal ein Pfarrer, oder der Sportlehrer konnten ihn anfassen, ohne dass er zu schreien anfing.." Kou machte eine Pause, damit Norio die ganzen Informationen verarbeiten konnte. Tatsächlich sah Norio mehr als verärgert aus, denn was er soeben erfahren musste, gefiel ihm gar nicht. "Wie du weißt, wurde Tedd später für den Mord an Carim verurteilt. Als er von Ben Abschied nahm, bat er ihn, stark zu werden, um Anika an seiner Stelle beschützen zu können. Ben nahm seine Bitte sehr ernst. Seit er 11 war, macht er Karate.. Ich bezweifle, dass er sich jetzt irgendetwas von einem Mann gefallen lässt.. es sei denn natürlich, er will es selbst.."


     Der arme Kou hatte ja überhaupt keine Ahnung.. (Anm. der Autorin XP)


     "Diesen Carim hätte ich zu gern kennen gelernt", zischte Norio durch die Zähne. Im Inneren kochte er vor Wut.

 

   "Da müsstest du dich hinten anstellen", sagte Kou, der einen ähnlichen Wunsch hegte, und zwar seit dem Tag, an dem er von Ben Tedds Geschichte erfahren hatte.
    Norio knirschte mit den Zähnen. "Wieso.. erzählst du mir all das überhaupt?"


    "KOOOOOOOOOOOOOU!!!!!" Tedds Stimme erklang im Flur. Sie klang verzweifelt. "Wo bist duuuuuuuuu??" Gleichzeitig konnte man Ben hören, wie er Tedd zu beruhigen versuchte, indem er ihm immer wieder sagte, er bräuchte keine Angst haben, und dass Kou gleich kommen würde.
     Kou eilte ins Krankenzimmer, sagte vorher aber in Richtung Norio: "Weil ich glaube, dass du - äh.. dass man bei Ben.. auf dein-.. einem normalen Weg scheitert!"


     Als Norio ein paar Sekunden später in das Zimmer hinein blickte, sah er, wie Tedd unter Tränen erneut an Kous Brust hing. Kou streichelte ihn sanft und flüsterte ihm etwas ins Ohr, danach küsste er ihn. Und zum ersten Mal fühlte Norio bei dem Anblick keinen Eifersuchtsstich im Herzen. Er sah Ben an, der - erneut rot im Gesicht - dieser Szene mit einer seltsamen Wärme in den Augen beiwohnte. "Ich sagte doch, er ist da.. Als könnte er dich jemals verlassen, du Dussel!", hörte er ihn zu Tedd sagen. Es war sonnenklar, dass Ben den Mund gehalten und Tedd nichts über sein Herzversagen verraten hatte. Tedd schniefte und sagte etwas, aber alles, was Norio in dem Moment sah, waren die Abdrücke seiner Finger an Bens linker Wange. Er fühlte sich schlecht, dass er ihn vorhin geohrfeigt hatte und er nahm sich vor, das so bald wie möglich wieder gut zu machen.


     Ja, an diesem Tag beschloss Norio, Tedd endlich gehen zu lassen.. und sein eigenes Glück woanders zu finden..
     

Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    iago-poisoned_love-teddy (Mittwoch, 01 Februar 2012 00:49)

    omg - ich glaub mein eigenes Herz hat selbst so um die 6 mal aufgehört zu schlagen!!!! woa einfach nur "woah"- ein Gefühlskarussell ... aber ich LIEBE es! sturzbach ist noch untertrieben, um die masse an tränen zu beschreiben, die ich heulen musste...
    Das die bilder hammer sind, brauch ich glaub ich nicht extra zu erwähnen!?!! die sind sowieso einsame spitze und eine klasse für sich!!!!!=)
    dieser part ... ich bin grad echt fertig!... aber so glücklich!!! =) KOU LEBT!!! Danke danke danke!!!=)
    und TEDDY LEBT AUCH!!! DANKE HOCH TAUSEND!!!!!!!!=)
    und es scheint, als käme das mit Norio x Ben so langsam richtig in gang!?!!=) FREU FREU FREU... Kanns echt nicht mehr erwarten!!!!=)=) - allerdings muss ich Norio schimpfen - einfach da den überforderten Ben schlagen..tz tz tz ... aber dafür erwartet uns sicher eine schöne Szene in der er es wieder gut machen kann^^=)=) *hoff*
    ahhhhhhhh ich liiiieeeeebbbeeeeee es einfach so <3<3<3<3
    und wegen der wartezeit.. joaahh die war lang^^=) aber BITTE mach dir KEINEN STRESS!!!!! wir warten doch gerne!!!!!!!=)=) ich mein ich liebe es so sehr, ich würd ja am liebsten jeden Tag 10 Kapitel lesen^^=)=) ... aber echt jetzt: so wie du dich da immer reinhängst und so schön wie du das immer gestaltet, muss dich das eine unmenge an zeit kosten - und da versteht glaub ich jeder, dass es nun mal nicht so schnell gehen kann!!!! und ich zumindest - und ich glaube , ich spreche jetzt auch wieder für so ziemlich alle^^ - will, dass du ein schöne zeit hast und vorallem gesund bleibst!!! - und das bedeutet, dass ich dafür echt gerne etwas länger warte!!=)
    also, noch mal zusammenfassend^^ XD:
    Es ist echt wieder so genial schön geworden und bitte stress dich nicht zu sehr!!!! <3<3<3
    *anflupp* *flupp*
    p.s.: werd das hier auch noch mal im Forum posten!=)^^

  • #2

    Sanbantai-Taicho (Mittwoch, 01 Februar 2012 03:13)

    Omg ich glaube ich bin tausend tode gestorben wirklich, ich dachte wirklich wirklich das Kou jetzt derjenige war wo unter dem Auto lag.
    Der Anfang mit dem Traum war ja schon übelst heftig, da dacht ich echt jetzt ist alles aus und man sieht Ben und Norio auf der Beerdigung von den beiden. Weil das Teddy ohne seinen Kou nicht mehr will ist uns allen wohl nur zu klar.
    Aber dann wacht der im Krankenhaus wieder auf, und omg das Bild ich hab schon Anspruch erhoben xP. Tedd tat mir so so leid wirklich -.- Ich hab ungelogen richtig mitgeweint und Selma sagt auch noch Kou ist nicht mehr hier, ich hätte Teddy am liebsten geknuddelt und ihn getröstet. Danach in seiner Benommenheit meint der echt da steht der Geist von seinem Liebling und dann war er es echt. Da hab ich doch gleich noch mehr geheult vor Freude. ^^
    Nur irgendwie tat mir dann Norio leid als er da ganz alleine im Gang saß und merkte er muss jetzt den Teddy wirklich los lassen. Aber nichts ist umsonst den die Belohnung erscheint mit Ben xDDDDDD.
    Der is natürlich froh das es seinem Bruder gut geht aber auch so sauer über seine Dummheit, irgendwie kann ich Ben ja verstehen aber der King-Kong-Ben is hamma xD der gefällt mir wirklich, war ne tolle Idee.^^
    Die Ohrfeige ob verdient oder nicht weil ich beide verstehen kann is bestimmt noch Grund einer sehr sehr großen Entschuldigung seitens Norio muhahahaha. Freu ich mich da schon drauf, der große Imperator entschuldigt sich bei einem "normal sterblichen" xDDDD.
    Alles in allem ein reines Gefühls-auf und ab, aber das warten hat sich echt gelohnt. Ich hätte auch noch länger gewartet, für KI würde ich immer warten^^.
    Also mach dir keinen stress, lass dir Zeit bis es so ist wie du es dir wünscht. Denn dann is es immer noch am besten. Auch wenn wir alle sehnsüchtigst auf die nächsten teile warten.^^

  • #3

    Angelheard (Mittwoch, 01 Februar 2012 03:43)

    OMG
    Das ist ja wirklich der absolute Hammer, ich bin so froh, dass es nicht Kou war, der da auf der Straße lag *erleichtert aufatme*
    Du schaffst es wirklich, den Leser voll und ganz in die Welt von KI zu ziehen und bei jedem Ereigniss mitzufiebern.
    LG Angel

  • #4

    BluePinkMuffin (Mittwoch, 01 Februar 2012 07:54)

    Sturzbäche an Tränen!!! OMG !! Und ich Idiot schlaf auch noch vor dem Laptop ein. Jetzt konnt ich es erst heute morgen lesen. :-/

    Das warten hat sich gelohnt! Dsa ist einfach so, so, so, so, so, schön :D Die Bilder sind super und fügen unterstützten das ganze richtig. Danke dass du mir mein Herz zurück gegeben hat :) Teddy tot, Kou tot - das wär einfach nicht gegangen. WELTUNTERGANGSZENARIO!!!

    Freue mich schon auf weitere Szenen mit Ben und Norio. Das wird noch ganz schön spannend mit den beiden ;-)

    Ich freu mich schon auf die nächsten Parts!! Stress dich nicht zu sehr und schreib in aller Ruhe. Wie Sanbantai-Taicho sagt. Auf KI würde ich immer warten!

  • #5

    BluePinkMuffin (Mittwoch, 01 Februar 2012 07:57)

    Nachtrag:
    Erst heult man wie man Norio so auf der Bank sitzen sieht und dann lacht man weil King-Kong-Ben ihn von der Bank wirft. Genau das ist es was ich bei KI so liebe. Man vergießt Tränen der Trauer und kurz darauf die des Lachens.

  • #6

    Miharu (Mittwoch, 01 Februar 2012 08:19)

    WoW! Ende gut, alles gut? Na wir werden sehen! Ich bin heilfroh das Kou lebt und das Tedd das Ganze auch mehr oder weniger heil überstanden hat. Aber die Moral von der Geschichte:

    Trenne NIEMALS Kou und Tedd!!!!

    Das endet im Tod! *seufz*

  • #7

    AineYukimura (Mittwoch, 01 Februar 2012 10:01)

    ich bin froh das der Mann auf der Straße doch nicht Kou war.
    Irgendwie kann ich Tedd verstehen. Das er nicht weiter leben wollte ohne den Mann den er liebt. Mir würde es vermutlich eben so ergehen. aber zum glück war ja alles wieder gut.

  • #8

    Misalein (ryumisadei) (Mittwoch, 01 Februar 2012 13:24)

    Meine fresse....
    ich musste selbst fast weinen alsich das eben gelesen hab das ted fast gestorben wäre QQ
    WAS MÜSSEN DIE YAGIS AUCH SO DURCHMACHEN UDN WÄHH
    *doch zu schiefen anfang*

  • #9

    Emma Rosa (Mittwoch, 01 Februar 2012 14:52)

    au mann Zofi und wiedermal zerreißt du mir die Eier xD

    Mir gefällt die Story echt gut, ich freue mich schon auf die nächsten Teile ^^

  • #10

    Hiji (Mittwoch, 01 Februar 2012 21:15)

    Ach herje, unser armer Teddylein ; 3; *ihn knuffeln will* Er tut mir wirklich leid, solche Alpträume sollte Niemand haben D: Wäre für mich auch das schlimmste, wenn ich sowas mit Ryo träumen würde ... Manchmal sind Träume schon grausam >.>
    Das er nun Probleme mit dem Herz hat ... ist auch doof in dem Sinn. Und WIE BITTE SOLL SICH TEDDY NICHT AUFREGEN?! Teddzilla mann xD
    Also irgendwann muss man es ihm sagen bzw. der Arzt, weil Tedd einfach ein emotionaler Mensch ist. Aber gut, dass wird sich regeln schon, denke ich mal~
    Er soll aber noch tapfer bleiben und lieber kämpfen, anstatt aufgeben! Kou ist überall~ <333

    HA!
    Und auch ein tolles Bruderkapitel bzw. Teile des ganzen Kapitels x3 Ach, ich finde das schön nun~
    Nun wirkt auch Norio noch viel menschlicher und auch mal schwach ist er einfach. Der Imperator, wie man merkt, ist auch nur ein Teil von ihm, aber schlussendlich beneidet er seinen Bruder um diese Liebe, die Wärme und ist einfach einsam.
    Er hat ja auch viel mitgemacht und ich denke nach einiger Zeit wünscht man sich auch nur etwas Ruhe mal, die hat er auch verdient. Klar, mit Ben wird es wohl nicht einfach und auch seeeeeehr interessant, aber ich kenne doch mein Norio~ Insgeheim genießt er das dann alles und ja~ Ich glaube das mein Lieber auch mal ganz happy sein wird, auf seine und liebenswerte Art~
    Mein Flash gegenüber Norio verschwindet nicht xD Ich liebe den Mann abgöttisch ; 3; Wäre er real und ich ein Mann ... ich würde ALLES tun um ihn zu haben~ <3

    Sonst ... sehr schön~ Ich mag es sehr und auch das Selma und Katie da sind (Mann, ICH halte zu Ihnen und es sind tolle Frauen >.>)
    Freue mich auf den weiteren Teil am WE~ <333

  • #11

    Genis (Donnerstag, 02 Februar 2012 00:28)

    Ach gott *.*
    das ist einfach nur hammer
    und mach dir bitte keine vorwürfe wenn es mal etwas länger dauert süße
    dafür kommt doch dann immer sowas mega tolles raus

    man ich hab richtig mit tedd gelitten q.q
    der arme muss höllenqualen gelitten haben
    aber kou auch q.q
    der arme
    *schnüff*
    aber jetzt ist erstmal alles okay
    und ich hoffe kou hat etwas dazu gelernt^^

    und norio..ja das bild... da tut er mir auch leid
    aber er sieht es ja endlich ein
    das er sich nicht mehr auf tedd konzentrieren darf
    *ben zu ihm schieb*
    sondern hierrauf x33
    auch wenn er ihn ohrfeigt^^
    das ist was besonderes für ihn das er das getan hat
    genau wie ben etwas besonderes für ihn wird x33
    *freu mehr von den beiden zu lesen*
    aber er wird es wie kou andeutet
    sicher nicht leicht haben^^
    haha
    sind schon zwei tolle brüder
    alle vier ^^
    mach bitte weiter so süße
    ich freu mich schon aufs we^^

  • #12

    SatomiOzawa (Donnerstag, 02 Februar 2012 01:46)

    *schnief*
    OMG!
    WELTUNTERGANG!!!
    Kou TOT, Teddy TOT...
    Ich bekomm hier fast nen Herzkollaps...
    Aber supi das es beiden gut geht =D

    UND ein so nebenbei:
    Trenne NIEMALS Teddy und Kou!!!!
    NIEMALS !!!?
    Das wäre für einen,(oder beide) der Tod...

  • #13

    Kira (Donnerstag, 02 Februar 2012 17:40)

    ha... ich hab's geahnt...
    gott sei dank :D

    danke dafür :-*

  • #14

    Carade (Samstag, 04 Februar 2012 23:17)

    oh man, beinahe wäre tedd an gebrochem herzen gestorben sch..... streit.

    norio ist zwar brutal aber ben hat die ohrfeige verdient, so nach dem motto der böse kou, dabei konnte der garnichts dafür

  • #15

    Koneko-chan (Sonntag, 05 Februar 2012 12:30)

    armer teddy, mehrere herzinfakte auf einmal, und warum will das niemand was teddy sagen, wäre es nicht besser, wenn er wüßte, wie sein gesundheitszstand ist? ich finde bens reaktion klasse, er würde gut zu itachi passen, bin schon gespannt, ob die beiden zusammen kommen, und wie es mit teddy und sasuke weiter geht

  • #16

    Fuma (Sonntag, 05 Februar 2012 13:00)

    @ Koneko-chan:

    Sasuke und Itachi? wieso bringst du denn die zwei hier?

  • #17

    Lizerce (Donnerstag, 09 Februar 2012 18:13)

    Ich kann dazu nur sagen, dass es zum sterben schön ist!
    Tedd liebt Kou wirklich bis zum Tod und sogar darüber hinaus...
    Sein Herz hört auf zu schlagen, weil er weißt,dass sein Geliebter nicht mehr unter ihn weilt T^T.........
    und wirklich, du brauchst dich nicht zu entschuldigen, denn JEDER part und JEDER Satz ist es wert zu warten.
    Und wenn es durch die Zeit einfach noch besser wird, lass mich warten, ich bin extrem geduldig :3

    Ich kann mich nur für die äußerst tolle Geschichte bedanken, besonders, dass du sie fortführst, obwohl der Manga ja abgeschlossen ist.


Impressum | Datenschutz | Sitemap
KILLING IAGO©Carlsen Verlag GmbH,Hamburg 2008/Zofia Garden