5.1 - Schere, Stein, Papier - Part 4

 

   Tedd schlief bereits tief und fest, als Kou das Zimmer verließ, um ihm eine Flasche Wasser zu holen, sollte er in der Nacht durstig aufwachen. Er hatte Tedd die ganze Zeit festgehalten, trotz ihrer Meinungsverschiedenheiten, was das Posten von intimen Details im Netz oder ihre Weitergabe an bestimmte gewalttätige Familienmitglieder anging. Laut Tedd - im Bezug auf die Studie, die er schon am Abend erwähnt hatte - war sein Herz nach dem Sex im Bad für die nächsten 43 Jahre, 5 Monate und 18 Tage garantiert gegen Anfälle und Infarkte jeglicher Art resistent geworden. Kou, der sich nichts sehnlicher als genau das wünschte, musste bei der präzisen Zeitangabe schmunzeln.. und nahm sich natürlich vor, diese Studie ganz genau unter die Lupe zu nehmen..
     Kou wollte den Rest dieser schönen Nacht bei Tedd verbringen. Seine Hose war offen und sein Hemd lose, als er in die Küche eilte, um das Wasser und zwei saubere Gläser zu holen. Als er den Salon passierte, in dem sie vor zwei Stunden ihr Liebesspiel begonnen hatten, bemerkte er Ayaka dort, wie sie im Sessel saß und in den Kamin starrte. Er betrat kurzerhand den Raum, um sie zu fragen, wieso sie nicht im Bett war. Als er näher an sie herankam, sah er, dass sie bereits eine halbe Flasche teuren Sherry leergetrunken hatte. Einfach so. Ohne Glas.


     Sie registrierte ihn erst, als er ihr den Sherry aus der Hand nehmen wollte. Sie stieß seine Hand zur Seite und trank noch einen heftigen Schluck, direkt aus der Flasche. Kou sagte kein Wort, auch wenn das Verhalten seiner Frau höchst ungewohnt für ihn war. Selbstbeherrschung und Anmut waren Ayakas zweiter und dritter Vorname und er hatte sie ganz bestimmt noch nie zuvor im betrunkenen Zustand erlebt.
    Er beschloss, sich nicht einzumischen. Ihre Probleme gingen ihn schon lange nichts mehr an. Er schluckte seine Frage nach ihrem Befinden herunter und wollte den Raum verlassen, als sie die Flasche heftig auf den Tisch stellte.
     "Du... willst also wirklich damit raus?", lallte sie. "Dass du.. schwul bist?"
     "Ja." Kou zögerte keine Minute mit der Antwort.
     "Willst du das.. wegen ihm tun? Zwingt er dich dazu?"
     "Nein." Kou sah ihr fest in die Augen. "Ich möchte aber mit ihm zusammen sein. Richtig und uneingeschränkt."
     Sie hickste. "War klar, dass du nur an dich denkst.. Was aus deiner Familie wird, ist dir völlig egal."
     "Welche Familie?", fragte Kou bitter, dem klar wurde, dass ihn noch mehrere Gespräche dieser Art erwarteten. "Ein Sohn, der mich hasst.. eine Tochter, die die meiste Zeit nur Angst vor mir hat -"


    "Es sind noch Kinder!" Ayaka fiel ihm ins Wort und die Wut in ihrer Stimme war nicht zu überhören. "Es sind verflucht nochmal Kinder! Sie brauchen dich!! Egal, wie selten sie dich sehen, sie brauchen einen Vater!"
     "Ich habe nicht vor, sie zur Seite zu schieben!", meinte Kou. "Ich werde sie nach wie vor besuchen.. oder sie können mich.. uns.. besuchen! Ich habe schlicht und einfach keine Kraft mehr für dieses Theater!.. Tedd bedeutet mir alles! Ich werde tun, was nötig ist, damit er an meiner Seite bleibt!"
     "Hörst du dir überhaupt zu?" Sie versuchte aufzustehen. "ER bedeutet dir alles! ER braucht nur mit dem Arsch vor deinen Augen zu wackeln und du wirfst alles weg, was du hast!"
     Kou knirschte mit den Zähnen. "Du bist so unfair.. Und das Schlimme daran ist, dass du es weißt und es dennoch tust.. Tedd ist derjenige, der immer unter meiner Feigheit gelitten hat. Ich kann ihm nichts bieten, weil ich mit dir verheiratet bin! Und es macht mich kaputt, ihn ständig leiden zu sehen! Wieso ist es so schlimm, dass ich ein.. einziges Mal in meinem Leben glücklich sein will? Ein Mal will ich zu mir selbst stehen, verdammt!"
     "Ich -"
     "Es wird sich doch nichts ändern! Und schon gar nicht für die Kinder!.. Kinder können mit sowas viel besser umgehen, als Erwachsene.. und hättest du Billy nicht diesen Hass auf mich eingeredet, hätten wir jetzt überhaupt kein Problem!.. Oder beabsichtigst du, auch Miki mit diesem unsinnigem Hass auf Homosexuelle zu vergiften?.. Wie soll sie dann ihren richtigen Vater jemals anerkennen? Norio ist immerhin auch längst nicht an Frauen interessiert."


     "DU bist ihr richtiger Vater!", schrie Ayaka und taumelte betrunken. "Ja, sie ist Norios Sperma zu verdanken, aber ihr Vater bist DU!.. Gott, ich weiß echt nicht warum, aber die kleine Maus liebt dich so abgöttisch!"
     Kou starrte seine Frau an, als hätte sie gerade verkündet, Disneyland gekauft zu haben. "Miki.. fürchtet sich vor mir.."
     "Bullshit." Ayaka nahm noch einen Schluck. "Sie ist die ganze Zeit nur Papa hier und Papa da.. Sie redet die ganze Zeit von dir.. Nicht einmal Billy wagt es, in ihrer Gegenwart ein schlechtes Wort in deine Richtung zu senden.. Ja, manchmal hat sie Angst.. wenn du sie schief ansiehst.. wenn sie nicht weiß, ob sie dich umarmen darf.. Du machst es ihr echt nicht leicht.. Dabei kann sie nichts dafür, dass ihre Mutter so eine blöde Schlampe war.." Sie trank weiter. ".. und den einzigen guten Mann in ihrem Leben sich hat durch die Lappen gehen lassen.."
     Kou hörte ihr nur mit halbem Ohr zu, mit den Gedanken bei Miki. Ob das wirklich stimmte? Liebte seine Tochter ihn etwa wirklich so sehr, wie Ayaka behauptete? Er musste daran denken, wie oft er ihr wirklich unfreundliche Blicke zugeworfen hatte und er schimpfte dafür mit sich selbst. Er war in Wahrheit niemals sauer auf das kleine Mädchen. Die Blicke galten der Erinnerung an den Tag, an dem Miki gezeugt wurde.. unglücklicherweise drängten sich ihm diese Bilder meistens vor die Augen, wenn er Miki ansah.. "Bist du denn nach so vielen Jahren immer noch nicht darüber hinweg, dass du Norio nicht heiraten konntest?", fragte er, ohne einen Funken Interesse an ihrer Antwort.


     "Die Rede ist von dir, du Idiot", sagte sie.

 

    Kou fühlte sich wie vom Blitz getroffen.


     Sie lachte traurig und rutschte dann zurück in den Sessel. Das lange, schwarze Haar lag ihr auf der Brust und glänzte wunderschön im schwachen Licht des Kaminfeuers. "Ja, du kannst mich gern auslachen", lallte sie weiter. "Wie gemein kann das Leben eigentlich werden?.. Als du für mich da warst, habe ich dich ignoriert.. Als du dich für deinen Sohn aufgeopfert hast, habe ich es absichtlich nicht wahrgenommen.. und dann.."
   "Was soll das?" Kou konnte sich nichts vernünftig zusammenreimen. "Du warst doch diejenige, die gesagt hat, keine Frau könnte sich in jemanden in mich verlieben!"
     "Ja, das habe ich." Ayaka blickte wieder ins Feuer, als würde sie dort ihrer Vergangenheit begegnen. "Es war mir peinlich, dass ich mich in dich verliebt hatte.. In so einen Loser.. und Schwächling.. Schau mich nicht so an, das warst du damals.. Hast alles mit dir machen lassen.. Nie hast du protestiert.. Ja, du warst nicht Norio, du konntest nie so strahlen und begeistern wie er.." Sie machte eine Pause und Kou versuchte verzweifelt, seine Gedanken zu sammeln. Das konnte doch nicht sein.. Ayaka.. hatte ihn immer nur verabscheut. Wie könnte sie ihn -? "Zumindest dachte ich es damals.. ja, ich war blöd.. so scheiße blöd.. Ich habe dich schon geliebt, als ich mich von Norio hab verführen lassen. Er wollte damals nur Rache an dir nehmen und ich wusste das, aber meine Schwärmerei für ihn zwang mich dazu, es mit ihm zu tun.. Zu erfahren, wie es mit ihm ist.. Er hat Garnix für mich übrig gehabt.. Niemals.. Und als du dann in der Tür standest, mit dem Erdbeerkuchen in der Hand, für den du meinetwegen die ganze Stadt abgesucht hast, und mich mit diesen vorwurfsvollen Augen anschautest.. Ich habe mich gefühlt, als hätte ich mir selbst das Herz gebrochen.. Was ja auch zutraf.." Sie lachte wieder. "Du hattest dich danach geweigert, mich je wieder anzufassen und es machte mich wütend, dass du dir meine Erklärung und Entschuldigung nicht anhören wolltest.. Ich wollte nicht, dass du zu einer anderen Frau läufst, um mir meine Untreue heimzuzahlen, deswegen habe ich dir gesagt, dass Frauen dich nicht attraktiv finden.. Ich wollte warten, bis Gras über die Sache gewachsen ist.. Ich hätte niemals im Leben gedacht, dass du wirklich das andere Ufer aufsuchen würdest.. Mein Gott, wie verzweifelt musst du nur gewesen sein?.."


     Endlich schaute sie ihn wieder an. Kou stützte sich am Sofa ab und starrte mit einem abwesenden Blick in die Leere. Sie konnte nur erahnen, was in ihm vorging. "Ich habe so innig gehofft, dass Miki deine Tochter sein würde.. und als sie zum ersten Mal die violetten Augen aufmachte, wäre ich vor Enttäuschung um ein Haar ins Weinen ausgebrochen.." Sie erinnerte ihn dadurch an die friedliche Zeit, die vor der Sache mit Norio zwischen ihnen beiden geherrscht hatte. Kou schloss die Augen und seine Gedanken beförderten ihn in die Zeit zurück, als er während Ayakas Schwangerschaft und sogar bei Mikis Geburt.. bis zum letzten Augenblick eigentlich.. selbst darauf gehofft hatte, dass Miki seine.. und nicht Norios Tochter sein würde.. Und wie enttäuscht und desillusioniert er war, als sie ihn zum ersten Mal mit den violetten Augen angeschaut hatte. Am selben Abend hatte er beschlossen, mit dem Stempeljungen, den er zwei Wochen zuvor kennen gelernt hatte, ein neues Leben zu beginnen.
     "Ich weiß, du wolltest wegrennen, als herauskam, dass Miki Norio zu verdanken war", setzte Ayaka fort. "Ich weiß nicht, wieso du die Woche darauf als Harry Potter auf dem Bahnhof gespukt hast.. aber ich war so froh, dass es nicht geklappt hat.. Nenn mich ruhig gemein.. Ich verdiene das.. Ich dachte, du würdest Miki ablehnen und mich vor der Familie bloßstellen, aber du.. " Sie seufzte. "Du hast sie angenommen.. und hast dich um sie genauso liebevoll gekümmert wie damals um Billy.. Und ich habe dich mit jedem Tag mehr geliebt.. Als du dann irgendwann meintest, du seiest schwul, wollte ich mir zuerst die Kugel geben.. Aber ich tat so, als würde ich dich unterstützen, um dich nicht zu verlieren.. Du glaubst, keiner in deiner Familie würde dich lieben.. das stimmt nicht.. Miki vergöttert dich.. sie könnte niemals einen besseren Vater bekommen als dich!.. Billy liebt dich auch, du weißt, dass es so ist! Es ist meine Schuld, dass er dich gerade dafür verabscheut, weil du schwul bist; ich stehe dazu.. Weißt du, dass er nur deswegen so gemein zu dir ist, weil er glaubt, wenn er es schafft, dich zurück zu bekehren, dass du zu mir zurückkehrst und wir wieder eine Familie sein werden? Hiro mag dich auch, so wie ein Kind seinen Wohltäter nur mögen kann.. Was ich empfinde, tut wahrscheinlich nichts zur Sache, ich weiß, dass es dir egal ist, aber.." Sie schaffte es endlich, aufzustehen, taumelte ein paar Schritte zu Kou und berührte dann seine Hand. ".. Ich liebe dich wirklich, Kou!.. Bitte! Du hast hier eine Familie! Eine Familie, die dich liebt!!.. Wirf sie nicht weg wegen einem.. Männerarsch!"


     Es war das erste Mal in Kous Leben, dass er eine Frau geschlagen hatte.


     Ayaka blieb verdutzt stehen und hielt sich die linke Wange. Kou sah sie mit einem Blick an, in dem sich so viele verschiedene Gefühle mischten, dass es unmöglich war, sie alle zu definieren. Er wollte etwas sagen, fand aber nicht die richtigen Worte. Zu schreien, Tedd sei seine Hoffnung, seine Zukunft und die Liebe seines Lebens, welche ihn aus der tristen Einsamkeit gerettet hatte, in die er von dieser "liebenden" Familie verbannt wurde, hätte keinen Sinn. Ayaka war taub gegenüber seinem Herzen, das war sie schon immer gewesen. Egal, wie sehr ihn ihr Geständnis über ihre Gefühle ihm gegenüber zu überraschen vermochte.. sein Herz war längst vergeben.. es war in guten.. in den besten Händen.. Genauer genommen war es nicht einmal anwesend.. Es schlief oben im Gästezimmer..


     Kou wollte etwas zum Thema Familie und Verständnis sagen, als sie plötzlich das Geräusch einer zufallenden Wagentür von draußen hörten. Danach noch eine. Das Piepsen des ausgeschalteten Alarmsystems durch die Eingabe des korrekten Codes von außen. Die große Eingangstür ging auf. Kou und Ayaka eilten in den Flur, Kou mit einer bösen Vorahnung.
    Licht erhellte die gesamte Eingangshalle, just in dem Augenblick, als der Butler erschienen war. "Yagi-sama, Sie gestatten?"
     "Danke, Kazuo."


     Noboru Yagi stellte die Reisekoffer hin. Der Butler griff sofort danach, schaffte es nebenbei dennoch, seinem Arbeitgeber ein paar Schneeflocken aus den Schultern zu fegen.
     "Willkommen, Vater. Schon zurück?", sagte Kou und machte eine leichte, begrüßende Verbeugung, ähnlich wie Ayaka, die sich alle Mühe machte, ihre Trunkenheit zu verbergen. Verdammt, seine Eltern sollten doch noch mindestens einen Tag fortbleiben!
     Noboru Yagi schaute das Paar erstaunt an; sein Sohn mit lockerer Hose und Hemd, seine Schwiegertochter in einem schwarzen Negligé und etwas rot angelaufen.. Wenn er daraus irgendwelche Schlüsse gezogen hatte, dann behielt er es für sich. Er antwortete auf die Begrüßung und half seiner Frau über die Türschwelle.
     "Willkommen, Mutter", wiederholte sich Kou. Dieselbe Begrüßung.
     Keiko Yagi grüßte ebenfalls zurück. "Schön, dass du da bist", sagte sie und verschwand im Aufzug, ohne weitere sinnlose Höflichkeitsphrasen an ihren Sohn zu vergeuden.
     "Deine Mutter hat ihre Enkelin vermisst", erklärte Noboru seinem Sohn. "Wir haben den Urlaub vorzeitig abgebrochen."


     Ihre Enkelin. Nicht ihre beiden Enkel, schoss Kou durch den Kopf. Wenn Mutter nur wüsste, dass Miki in Wahrheit die Tochter von Norio war, den sie nicht ausstehen konnte...
     "Ayaka, bitte hol dir einen Mantel, oder geh schlafen, sonst komme ich noch auf dumme Gedanken", meinte Noboru etwas harsch und Kou musste unfreiwillig daran denken, wann seine Eltern wohl das letzte Mal miteinander intim waren. Dann erschien ihm - noch unfreiwilliger - das Bad im Gästezimmer vor den Augen und er musste sich wegdrehen.. Wären seine Eltern 2 Stunden früher gekommen..
     Ayaka entschied sich, schlafen zu gehen und entschuldigte sich. Als Kou mit seinem Vater allein blieb, zog dieser ihn am Kragen zu sich und sagte mit drohender Stimme:
     "Ich habe erfahren, dass du diesen schwulen Sänger zu uns gebracht hast, wegen dem Norio lange Monate in einem Gefängnis verbringen musste. Wenn ich mich recht erinnere, gab es seinetwegen auch diese Scheinbeerdigung, die uns danach ziemlich lächerlich aussehen ließ. Bevor ich morgen mein Frühstück zu mir nehme, ist der Kerl aus diesem Haus verschwunden!"

 

      Mein Sohn hatte er extra betont.


    Bevor Kou einen vernünftigen Einwand bringen konnte, ließ sein Vater ihn allein und verschwand, wie seine Frau und Schwiegertochter vorhin, im Aufzug.
     "Ich frühstücke um acht!", erklang noch im Flur, bevor der Butler das Licht in der Eingangshalle löschte.

 

Schere, Stein, Papier - ENDE

 

5.2 - Jingle Balls (prust) erscheint iwann im Juni.. hoffentlich..

(und wird ein 50:50 Tedd/Kou : Norio/Ben - Kap sein)

Checkt dafür die Homestage out oder FB oder was auch immer^^"..

 

Ich drücke (MIR) sehr die Daumen, dass ich bis dahin ENDLICH

die Poster + die neuen Bilder für euch machen kann. Tut mir ehrlich leid,

ihr seht ja selbst, dass ich kaum zum RMG komme.. ;__; .. (und ich halte meine eigene Regeln nicht ein u__u .. desw. diesmal ein ganzer Part für euch^^) Ich weiß

auch, ich bin vielen noch Antworten + Mails schuldig, ich hoffe sehr,

ihr habt Verständnis dafür!!!! *verbeug*

 

Ich wünsche euch einen schönen Mai!

Hoffe, der neue Part hat euch gefallen^^.

Ja, Sex im Bad zum zweiten war Absicht XD

 

Zu der evtl. Frage, wieso ich immer Bilder auf solche Art und Weise mache:

Weil ich keine Zeit habe.. hätte ich Zeit, die Bilder richtig auszuarbeiten und

würde das Werk gedruckt werden, würden sie anders aussehen..

Hoffe, das versteht ihr auch ^^".

 

DANKEE!!!!!! An ALLE, die mir noch Rückmeldungen hinterlassen(wollen)!

Ihr seid der Grund, wieso ich immer noch nicht aufgegeben hab (mit dem RMG^^).

 

♥♥♥ *extraviel LIEBE AN EUCH!* ♥♥♥

Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    BluePinkMuffin (Samstag, 12 Mai 2012 16:27)

    Zofia, ich liebe dich :D

    Ja, es ist so gemeint wie es geschrieben ist ^_^. Vielleicht nicht so wie Tedd Kou liebt .. oder Norio Ben aber was wäre ich, war wären wir nur ohne dich? Leider hast du uns das warten in der Chatbox versaut (bösen Blick auf dich loslass) --> *lach*

    Treffen wir uns halt heut Abend um drüber zu diskutieren ^_^.

    Soll ich gleich hier eine Rezession schreiben oder wird das einer der längsten Forumseinträge die ich je verfassen werde? Mmh ...

    Kurzes Feedback:
    Wow, Ich bin noch total von den Socken. Miki und der weiße Teddy, Billy ... sorry, ich kann ihn immer noch nicht leiden ... die XXX-Szenen ... *blush*!!! und dann auch noch so viel!!

    Kaum ist es oben, ich bin durch mit lesen und les dass bald B/N kommt - schon kann ich es nicht mehr erwarten dass Juni ist. Ich bin vielelicht schlimm. ..*sich im Silberfell versteckt*

    Und was das drucken angeht .. da fällt uns noch was ein :D

    So. Der Rest kommt in's Forum :)

    http://romangan-garden.forumieren.com/t48-ki-51-schere-stein-papier

    glg und dicke Umarmung

    Muffin

  • #2

    Angelheard (Samstag, 12 Mai 2012 16:50)

    Wow, das ist ja mal ein Schlag in Gesicht wert was sich Ayaka da so alles erlaubt hat, die soll bloß hingehen wo der Pfeffer wächst und Noboru gleich mitnehmen. Können gemeinsam den Pfeffer anbauen Xb

    Tedd und Kou waren so niedlich gewesen *knuddel*
    Und Miki ist einfach zu knuffig.

    Die Szene wo Tedd meinte er würde nur hinter Kous Geld her sein und Billy so erschrocken war fand ich auch große klasse.

    Die Parts waren einfach wieder der absolute Oberhammer XD

    Sei ganz lib geknuddelt Zofia

  • #3

    feinenina (Samstag, 12 Mai 2012 18:07)

    >"Wenn ich Ben erzähle, dass ich im Bad solch einen tollen Sex hatte, wird er mir das niemals glauben", sagte Tedd nach einer Weile und kicherte.<

    .... Waahhhhaaaaa xDDDDD ich will Bens Gesicht sehen wenn Tedd ihm das erzählt!!!!! XDDDD ich grig mich nicht mehr *lachflasch*

    *keuch, keuch* okey wieder ein bisschen beruhigt...

    Das ist der oberhammer, ich liebe es!!! Da war dieses mal echt alles dabei zum mitfühlen: schmacht (tedd+kou), verzückung (miki), ärger (billy+ayaka)
    mir ist fast das herz stehen geblieben als die ins zimmer kam. Aber dann hätte ich kou echt knuddeln können, als er teddy auf händen davonträgt.... spoiler ich hier? ups, sorry! :-)
    aber man ließt ja auch erst die kapitel bevor man sich an die kommentare macht... oder? xD

    Danke, lieblings Zofia! für die extralange S**-Szene <3

  • #4

    Genis (Sonntag, 13 Mai 2012 17:36)

    restmal ein großes großes mega danke an dich Fia
    *knuddel*
    das du dir die zeit nimmst uns wieder so ein tolles kapitel zu präsentieren
    *megadollliebhab*
    du bist einfach die beste^^
    *kiss*
    ich bin einfach wie immer begeistert

    jede einzelne szene ist einfach spitzenklasse.
    gerne hätte ich auch soviel süße überzeugungskraft wie tedd *.~
    und würde gern von kou auf händen getragen
    einfach göttlich^^
    hachh..
    und miki.. ohhh.. sie ist einfach zucker^^

    KI hat mir diesen wochenende gerettet^^
    den sonst wäre ich vor langeweile und klausurenstreß umgekommen
    aber so heiße texte hauchen einem doch immer wieder leben ein^^
    jetzt bin ich voller engergie^^
    und nach einer kurzen wirkpause *die sein muss, wie guter wien den man ziehen lassen muss*
    werde ich mich wieder ans werk machen und mich wie kou meinem berg stellen
    kou schafft das und ich hoffe ich auch^^
    hab dich lieb und dankeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee meine süße
    ich freu mich schon auf das nächste kapitel^^
    besonders da auch wieder mein süßer ben da ist^^
    und fia.. du sagst zwar keiner will sexbilchen sehen .. aber dann heiß ich ab jetzt keiner x333 <3 *lieb hab*
    mach bitte weiter so und achte dabei weiter auch auf dich selbst^^

  • #5

    Alexa (Sonntag, 13 Mai 2012 19:44)

    BOOOOOAAAAAAAH Das wird ja immer besser <33333333333333
    Immer weiter so liebe Zofia...
    Ich sabbere immer noch und ich lechze nach mehr *hechel*
    Ich kann es kaum noch erwarten und ich schreibe es gern wieder:
    BITTE BRING ES ALS NOVEL RAUS!!!!!!! *anfleh* *auf die Knie fall*
    LG und frohes Schaffen
    Alexa

  • #6

    Hiji (Sonntag, 13 Mai 2012 23:39)

    Part vier muss ich leider morgen lesen, einfach weil ich nun ins Bett muss, aber ich kann sagen ...

    Kou ist nicht gleich derjenige, der Besser ist als Norio beim Sex ;) Ich glaube der Unterschied ist dann einfach nur, dass zwischen Kou und Tedd sehr viel Liebe ist und als Tedd und Norio miteinander geschlafen hatten ... war da nur Liebe von Norio aus bzw. es war nicht perfekt, alsooooo~
    Ich denke mit der richtigen Portion Liebe sind die Beiden gleich gut im Bett >3 Kou soll mal nun nicht so sein x'D

    Aber nein, was ich sagen will, sehr gefühlvoll mal wieder, ob vom Drama her alla Billy oder eben der Sex. Dein Stil wirkt in dem Kapitel bzw. Teil 2 und Teil 3 etwas ... sicherer und stabiler, also nicht so "unsicher", dass merkt man gleich und macht den Lesefluss auch klarer~
    Und es ist wirklich schön zu sehen, wie sehr sich Kou und Teddy nun wirklich lieben. Ich gönne es den Beiden total. Sie sind beide echt passend zueinander, war es schon von Anfang an und den Beiden wünsche ich das es für immer so gut und glücklich bleibt, bis sie alt und grau werden, bis einer von ihnen geht und der andere vor Einsamkeit kurze Zeit später auch stirbt. Egal, irgendwie ... sie sind das schönste Paar, dass mein Herzchen auch berührt, bei denen es nicht langweilig ist und ja~ Du weißt was ich meine x3

    UND ICH LIEBE NORIOS TOCHTER ;____________________; <333 Und Norio ist Sphagetti auch so wie ich!!!!!!! HA! Der Mann ist mir so ähnlich >3 Achja, ich weiß warum ich sage immer, er ähnelt mir und das es Spaß macht ihn zu cosplayen x'D <3

    Naja, morgen nächster Teil bzw. Feedback dazu, verzeih ; 3;

    Nacht!

  • #7

    ani-shiki (Sonntag, 13 Mai 2012 23:59)

    ohhh mein gott ich freu mir nen keks auf das nächste kapitel, Norio und Ben, du bist die beste Zofia, und übrigens geiles Kapitel, naja wie Killing Iago ja im gesamten einfach nur hammer ist, danke für neue uploads :))

  • #8

    Miharu (Montag, 14 Mai 2012 14:38)

    Huhu meine liebe Zofia!

    Ich muss mich auch bei Dir entschudligen! Ich habe im Moment auch nicht so die Zeit und mache mich deswegen ziemlich rar heir und auch im Forum. Mein Leben ist das reinste Chaos gerade, aber das wird sicher auch mal wieder anders. ich schaue aber regelmäßig hier rein und bin somit immer up to date! ;)

    Zum Kapitel 5.1 kann ich nur sagen:

    WOW! Bei so einer Familie, braucht man ja keine Feinde mehr! Und nun kommt Ayaka noch mit so einer dämlichen Liebeserklärung daher. Wenn man liebt, macht man solche Dinge wie sie nicht! Aber das dürfte wohl jedem klar sein...

    Nun der große Auftritt von Yagi senior. Das kann ja heiter werden! Schlimmer geht es zwar kaum, aber wir werden es erleben. Und Kou wird Teddy kaum nach Hause schicken und somit ist der Krieg ja vorprogrammiert!

    Ich bin auf jeden Fall noch immer begeistert ohne Ende! Mach weiter so Zofia!!!

  • #9

    Hiji (Montag, 14 Mai 2012 18:22)

    Oh, dass letzte Kapitel mag ich auch, irgendwie habe ich mir sowas gedacht~ Also das ganze Gepflecht und diese 'Liebe', aber naja ... alles zu spät und MIKI IST IMMER NOCH LIEBE! ;______;
    Ich denke absolut nicht, dass Norio sie ablehnt! Geschockt wird er sein, aber ... ich will ein Bild sehen von den Beiden ;_________;
    Und trotzallem ist es immer wieder schön zu lesen, wie Kou eben alles tut, wie er Miki liebt, wie er auch seinen Bruder immer geliebt hat ... Der Kerl macht mich wahnsinnig, aber er ist so herzlich, so erwärmend. Er hat vielleicht seine eigene Art, aber eine sehr angenehme Art andere Leute zu beschützen oder ihnen nichts böse zu nehmen.

    Ich wünsche mir ehrlich das alle ihren kleinen Frieden finden, am besten eben Kou mit Teddy und einem Billy der sie besucht zusammen mit Miki, die in den Armen von Norio liegt, zusammen dann Ben und Teddys Schwester und wie sie eben ... die 'neue' Familie sind~ <3
    Achja, sorry, hab geträumt~ Hoffe irgendwie nur das Beste für alle!

  • #10

    BluePinkMuffin (Mittwoch, 16 Mai 2012)

    Ich nochmal ^_^

    Hier kriegst du endlich eine ausführliche Rezzesion:


    Part 1:
    Der Albtraum war herrlich, Billy mal wieder unausstehlich und das Tedd ohne Kou nicht schlafen kann tut mir jedes mal weh. Auf dem Video, im Krankenhaus, und auch jetzt.

    Hiro's Art Teddy helfen zu wollen ist vielleicht etwas unkonventionell, und als ich es das erste mal gelesen hab auch etwas erschreckend, aber der kleine will ihm definitiv helfen. Er vergöttert Kou, und wenn Kou Teddy mitbringt um auf ihn aufzupassen, dann ist Teddy auch irgendwie etwas besonderes für Kou - und somit auch für Hero ... Oh man, noch länger und verschachtelter geht wohl nicht, was?

    Miki beim essen zuzugucken bzw. zu lesen ist herrlich. Das sie nicht nur Norio's Augen hat sondern auch seine Angewohnheiten ist total niedlich. Da sieht man mal wieder was die Gene mit uns anrichten. ^_^

    Billy ... *seufz*. Du hast gesagt da müssen wir jetzt durch .. aber es ist nicht immer einfach. Er nutzt all sein Wissen und zieht jedes Register um Teddy oder seinen Vater zu quälen. Manchmal würde ich am liebsten in den Laptop steigen, ihn mir schnappen und kräftig durchschütteln.

    Part 2

    Dass Kou ausrastet und seinen Sohn vor die Tür setzt war die einzig richtige Reaktion. Endlich mal einer der ihn in seine Schranken verweist. Auch wenn das ganze (vermutlich) wieder nach hinten losgeht, endlich einmal hat einer Billy gezeigt dass er so nicht weiter machen kann.

    Was wir nicht viel weiter unten zu lesen bekamen. Seine ganze Wut hat er er an Tedd's Sachen ausgelassen. Sicher hat auch er den Anhänger verschwinden lassen, wer weiß was er damit wieder anstellen wird. Als er da mit Miki und Hero Tee getrunken hat mochte ich ihn sogar etwas. Aber dann dass ...

    Der einzige Positive Effekt an dieser Wutaktion war, dass er Miki und Tedd einander näher gebracht hat. Die Kleine ist einfach zum fressen. *Königin-der-Herzen-Schild-bastelt* So wie ich KI inzwischen kenne werden da noch einige Überraschungen auf uns zukommen.

    Als sie zurückkamen und Billy Tedd zum weinen gebracht hat hab ich ebenfalls die Tränchen im Augenwinkel gehabt. Tedd gibt sich so viel Mühe, versucht Billy mit seinen eigenen Waffen zu schlagen. Und dann kommt wieder so was dabei raus.

    Part 3

    Heiß!! Muss ich mehr sagen? Nein. Will ich mehr sagen? Ja :D

    Also ... ich muss schon sagen, dafür dass du dich zurückhalten musstest um es nicht 18+-mäßig werden zu lassen hast du es echt geschafft mir die Schamesröte in's Gesicht zu treiben.

    *lach*

    Hast du die Tür abgeschlossen? Ja, hab ich. Hast du es wirklich? Jaa! Jetzt mach schon! Und dann platzt Ayaka dazwischen. Ey, war ich froh dass keiner außer mir hier ist, hab meinen Schock regelrecht hinausgeschriehen. Ausgerechnet Ayaka. Aber irgendwie auch: Gott sei dank, NUR Ayaka ..

    Das Kou Teddy schnappt ihn in's Bad schleppt und ihm dort Zitat: "Kou, das.. war der beste Orgasmus meines Lebens.. " "zu verpassen", das war stark. Kou, du bist echt klasse!! *vor dir auf die Knie geht*

    Part 4

    Ayaka liebt Kou

    ...

    Das lass ich jetzt einfach mal so stehen. Sie liebt ihn? SIE LIEBT IHN ?!?!?!? Und steigt mit Norio in's Bett? Argh!!! Ich weiß warum ich sie noch nie leiden konnte - und auch weiterhin nicht leiden kann! Sich sinnlos mit Sherry zu betrinken kann ich dagegen nachvollziehen *böse den Alkohol anguckt* ^_^

    Das dann auch noch seine Eltern zurück kommen .. das war der Cliffhänger der mir bis nächsten Monat einige Nerven rauben wird ^.^

    5.1 – Schere, Stein, Papier. Wer wird wohl welche Form wählen, wie geht es weiter? Stumpft die Schere am Stein ab oder zerschneidet sie das Papier? Wir dürfen gespannt sein!

  • #11

    Kat (Montag, 18 Juni 2012 18:59)

    Hallo Zofia!
    Ich hab deine Mangas gleich als sie rauskamen gelesen und mich riesig darüber gefreudt, das es im Internet weitergehen sollte. Leider bin ich erst jetzt dazu gekommen es auch zu lesen.
    Ich bin sowas von baff... Deine armen Figuren...
    da fällt mir nur ein Spruch zu ein:
    Der Teufel ist ein Optimist, wenn er denkt er kann die Menschen noch schlechter machen ;P
    Also in diesem Sinne mach ruhig schööööön weiter so.

    Ich habe selten eine Geschichte mit sovielen Höhen und Tiefen gelesen, die mir so richtig ans Herz geht und mich mit Leiden und Lachen läßt (und ich steh natürlich auch auf die SXX-Bilder - nicht so schüchtern).

    Zwischen 4. und 5. habe ich eine Nacht geschlafen und Billy hat mich noch in meinen Träumen beschäftigt. Sogar auf meiner Arbeit ist er mir immer wieder durch den Kopf gespukt teils aus Mitleid - teils aus Zorn. Jetzt nach dem ich 5. gelesen habe kann ich ihn sehr gut verstehen. und irgendwie hab ich ihn doch lieb. Am liebsten würde ich ihn mir schnappen (nach dem ich mir Watte in die Ohren gesteckt habe) Ihn aus seinem Rollstuhl zehren und mich mit Ihm im Arm vor den Kamin setzten und ihm was vorsingen. wäre vielleicht was für Ted - dann kann er gleich ein neues Lied erschaffen. Ist eigendlich eines der Kinder musisch begabt??? Die könnten doch über das Singen alle näher zusammen rücken auch mit dem "Onkel".

    Mir geht noch so einiges im Kopf herum und ich werde diese Seiten noch sehr oft zum wiederholten male lesen,

    also höre bloß nie nicht auf zu schreiben sei es an dieser oder einer anderen Geschichte.

    Immer gespannt auf etwas neues wartend:

    Kat

  • #12

    Aine_Yukimura (Mittwoch, 04 Juli 2012 09:30)

    ich fände es echt schade wenn es aufhören würde
    ich finde du hast das RMG echt super gemacht und
    es macht immer spaß es zulesen. Ich freue mich immer darauf wenn ein neues Kapitel. die geschichte ist echt super.
    lass dich nicht entmutigen das RMG ist echt toll.
    LG Aine

  • #13

    Emmalyn (Dienstag, 10 Juli 2012 21:48)

    Oh Gott, hör blos nicht auf!

    Ich hab KI erst diesen Sommer gelesen (ich weiß - sehr früh^^) und liebe es abgöttisch :.*

    Es taucht ein ums andere Mal ein neuer Chara auf, der zum knutschen ist! Teddy und Kou natürlich allen voran.

    Aber eben auch das neue Pärchen - Norio fand ich immer schon interessant und Ben war mir auch sofort sympatisch. Schon anhand des kleines 4-Step-Comics in KI, Band 3 war mir klar, dass ich das I-Net nach einer Fortsetzung durchforsten muss! und siehe da - ich wurde fündig - Gott sei Dank!

    Der RMG ist klasse und die Bilder auch!

    Mach weiter so!

  • #14

    Prussi (Donnerstag, 26 Juli 2012 21:21)

    Ich habe endlich Ferien und kann nun die Dinge tun, wofür ich einfach vorher keine Zeit hatte. Meine Kids im Freibad "versenkt" und im Schatten eines Baumes das ganze Kapitel lesen. Es war einfach wieder nur herrlich. Ich habe mich schon soooo lange darauf gefreut und wurde nicht enttäuscht.

    Also so eine Familie will man echt nicht geschenkt bekommen. Ich bewundere echt Teddys Entschluss, die Menschen der Familie zu ändern (hab es gleich mal verallgemeinert, denn ich denke schon, dass er den einen oder anderen zum Nachdenken anregen wird). Er wollte ja nur Billy ins Visier nehmen, aber bei Miki scheint es ja schon zu wirken (wobei mich Miki etwas an deinen Avatar erinnert, liebe Zofia). Ich würde es beiden wünschen, wenn sich die Lage zwischen Billy und ihnen entspannen würde und sie vielleicht doch noch, vielleicht nicht dicke, aber (besser noch "gute") Freunde werden. Aus Billy werde ich noch nicht so richtig schlau. Er wirkt auf mich tief verletzt und will es durch seine Hasstriaden ausgleichen. Er schaut schon genau, wen er als Ventil für seinen Schmerz, seine Wut, seine traurigkeit und Einsamkeit benutzen kann, will aber die Person(en), die er eigentlich zur Rede stellen will nicht verletzen oder traut es sich nicht, weil er den letzten Funken Hoffnung nicht verlieren will. Ich denke, insgeheim wünscht er sich eine echte Familie. Eine Familie, die Gefühle zeigt und Zuneigung zulässt und nicht immer nur den Schein wahren will. Eine Familie, in der man miteinander redet, lacht, weint und viele Dinge zusammen macht, in der man sich geborgen fühlt. Indem er sich so verhält kann er sich der Zuneigung der anderen Personen sicher sein, auch wenn es in einer Strafe endet. Aber er bekommt die gewünschte Aufmerksamkeit. Kann es sein,dass es ein Problem damit gibt mit "Schwächen" (Gefühlen) umzugehen und sich diese auch einzugestehen? Niemand ist perfekt und Gefühle sind nun mal ein Zeichen von Menschlichkeit und man sollte auch die Gelegenheit haben, diese zu zeigen und auszuleben.
    Ich fand es echt gut, wie Kou Ayaka gegenüber Stellung bezogen hat. Und die Ohrfeige hätte ich ihm gar nicht zugetraut - Kou, es ist noch nicht hoffnungslos. Mach nur weiter so. Auf seine weitere Entwicklung bin ich echt gespannt.
    Die Sex-Szene war ja echt vom Feinsten. Konnte gar nicht genug bekommen. Wie? Wer möchte keine Sex-Bilder?! Ich schon, aber konnte es mir auch bildlich vorstellen. Ich habe gegen Sex-Bilder nichts einzuwenden.
    Ich hoffe, Kou behält seinen Enthusiasmus und Kampfgeist bei, um auch gegen seinen Vater antreten zu können. Ich glaube an die Liebe zwischen Kou und Tedd und es würde mir das Herz brechen, wenn sie sich trennen. Ich drücke ihm ganz fest die Daumen.
    Ayaka kann einem auch nur Leid tun. Vermutlich gab es bei ihr ähnliche Familienverhältnisse. Ich weiß nicht, aber ihr Verhalten war und ist geschmacklos und nun will sie Kou auf diese Weise zurück? NIE IM LEBEN!!!! Jeder hat den freien Willen zur Entscheidung. Aber bei diesen Machtspielchen - wer weiß, was da noch so dahintersteckt. Ich lass mich überraschen und freue mich schon riesig auf die Fortsetzung.

    Liebe Zofia - du bist die BESTE. Ganz fest Knuddel, Flupp und Knutsch. (^_^)

  • #15

    Titzian (Mittwoch, 29 August 2012 00:03)

    Hallo, also hier haben schon so viele tolle Kommis hinterlassen, da weiß ich gar nicht was ich noch schreiben soll.
    Also, da fällt mir nur eines ein...
    BITTE SCHREIB WEITER!!!
    Ich liebe disen Manga, und ich liebe diese Story.
    Ich bin süchtig und lese einfach alles noch mal, bis ein neuer Teil kommt.
    By, Titian!!!

  • #16

    Sia (Freitag, 18 Januar 2013 21:33)

    Ehh..*weiß gar nicht was sie schreiben soll.*

    Soviel dann erstmal:

    Also ich mag die Art und weise wie du schreibst und vorallem, wie sehr du wahrscheinlich alle verwirrt hast als Ted dachte, dass Kou Tod sei.
    Auch die Ich-Perspektive fand ich sehr beindruckend und sie brachte den Leser noch etwas mehr in die Gefühlslage des Charakters.

    Ein Problem finde ich gibt es aber noch und zwar fände ich das besser, wenn du das etwas mehr trennen würdest, auch wenn ich weiß das Ben und Norio nur eine Nebengeschichte sind, halte ich Norio sehr wohl für eine Art Hauptfigur und genau deswegen denke ich das es nur fair wäre sich zuf Abwechslung und zum Spannungs Aufbau, bei Kou und Tedd, mal etwas auf ihn zu konzentrieren.

    Damit ist nicht gemeint das du absofort nur über die beiden schreiben musst, aber hin und wieder ein Kapitel wäre nicht schlecht.
    Es wäre auch eine Art der Ablenkung, bei der man die Geschenisse von Tedd und Kou noch etwas besser verarbeiten, kann so reihen sich die ganzen Sachen nicht so aufeinander und irgendwann passt einfach nichts mehr in den Kopf, für den Moment, oder man verliert etwas die Lust oder das Interesse.

    Zumindest war es bei mir so, was das Interesse an Kou und Tedd angeht. Aber das ändert nichts daran das du gut schreibst, nur mir fehlt einfach die Abwechslung, weil es schließlich drei Manga lang nur um Kou und Tedd ging, da fände ich es wirklich schön mehr von Ben und Norio zu lesen.
    Ja natürlich ging es auch mal um Tedd und Norio,allerdings dadurch das der diesen eben verloren hat(Also Norio, Tedd) würde es mich eben interessieren wie es bei ihm weitergeht.

    Aus dem einfachen Grunde, weil mich das Kapitel mit ihm und Ben und der Dusche so aufgewühlt hatte das ich es gar nicht schnell genug lesen können.

    Mit diesen Worten verabschiede und bedanke ich mich und ich hoffe es war für dich Konstruktive Kritik, mit welcher du arbeiten kannst.
    Denn ich möchte das du weiter schreibst.
    Auch wenn du mir meine Bitte nicht erfüllst.

    Viele Grüße von MIR ^^

  • #17

    sen (Montag, 27 Mai 2013 00:40)

    :-) immer weiter so... bin gespannt was noch kommt. :-) vorallem freu ich mich schon drauf was sich zwischen ben und norio passieren wird neben tedd und kou bei den yagis. ^.^
    Mach weiter so... und auch liebe grüße von mir


Impressum | Datenschutz | Sitemap
KILLING IAGO©Carlsen Verlag GmbH,Hamburg 2008/Zofia Garden